Shortcuts: S:Startseite

Inhalt Navigation Pfadangabe Metanavigation Fußzeile
Übersicht über
alle FSW-Websites

Schriftgröße

Schrift verkleinern Schrift auf Standardgröße setzen Schrift vergrößern

Kontraste

Kontrast auf Standardwert stellen Kontrast auf Weiß/Schwarz umstellen Kontrast auf Blau/Weiß umstellen Kontrast auf Weiß/Blau umstellen Kontrast auf Gelb/Schwarz umstellen Kontrast auf Schwarz/Gelb umstellen

| Erweiterte Suche
PflegeSeiten Startseite
PflegeSeiten Banner

Metanavigation

Breadcrumb

Navigationsmenü

Inhalt

Wohnbeihilfen

Die Stadt Wien bietet für Wienerinnen und Wiener mit geringerem Einkommen unter bestimmten Voraussetzungen finanzielle Unterstützung bei den Mietkosten an. Ist ein vorübergehender Aufenthalt in einem Pflegehaus notwendig, kann die finanzielle Doppelbelastung (Pflegehauskosten und Mietkosten) auf diese Weise verringert werden.

Wohnbeihilfe des Landes Wien

Diese wird bei der Magistratsabteilung 50 beantragt und soll den Unterschied zwischen zumutbarem und tatsächlichem Mietaufwand abdecken.

Die Wohnbeihilfe ist für alle Mietwohnungen in Wien möglich, die ein bestimmtes maximales Nettoeinkommen nicht überschreiten.

Nähere Auskünfte: MA 50, Tel.: +43/1/4000-74885 bis 74889

Mietbeihilfe

Diese zusätzliche Beihilfe gibt es nur für Pensionist/innen, wenn durch die Wohnkosten ein festgelegtes Mindesteinkommen unterschritten wird. Hier können auch die Betriebskosten berücksichtigt werden. Die Mietbeihilfe kann unter Umständen auch zusätzlich zu einer Wohnbeihilfe bezogen werden bzw. auch dann, wenn die Voraussetzungen für die Gewährung der Wohnbeihilfe nicht gegeben sind.

Diese Seite  Drucken drucken  Bewerten bewerten