Shortcuts: S:Startseite

Inhalt Navigation Pfadangabe Metanavigation Fußzeile
Übersicht über
alle FSW-Websites

Schriftgröße

Schrift verkleinern Schrift auf Standardgröße setzen Schrift vergrößern

Kontraste

Kontrast auf Standardwert stellen Kontrast auf Weiß/Schwarz umstellen Kontrast auf Blau/Weiß umstellen Kontrast auf Weiß/Blau umstellen Kontrast auf Gelb/Schwarz umstellen Kontrast auf Schwarz/Gelb umstellen

| Erweiterte Suche
PflegeSeiten Startseite
PflegeSeiten Banner

Metanavigation

Breadcrumb

Navigationsmenü

Inhalt

Wiener Töchtertag: FSW war dabei!

Freitag, 26. April 2013

Beim 12. Wiener Töchtertag am 24. April 2013 schnupperten junge Frauen zwischen 11 und 16 Jahren in männertypische Berufe in Wiener Betrieben. Auch beim FSW konnten sich Besucherinnen im Facility Management und in der IT umsehen.


Zum 12. Mal waren Mädchen zwischen 11 und 16 Jahren im Rahmen des Wiener Töchtertags dazu eingeladen, einen Tag lang in für Mädchen untypische Berufe hineinzuschnuppern. Ziel war, den Horizont der Teilnehmerinnen in Sachen Berufswahl zu erweitern und sie zu motivieren, neue und für Mädchen bislang ungewöhnliche Ausbildungswege zu gehen.

Zwei Stabsstellen des Fonds Soziales Wien stellten im Rahmen des Töchtertages jungen Besucherinnen Arbeitsbereiche vor, die oft von Männern dominiert werden: IT-Management und Facilitymanagement. Stabsstellenleiterin und stellvertretende Geschäftsführerin Anita Bauer beantwortete im Anschluss Fragen der Mädchen und berichtete von ihrer Karriere beim FSW.

FSW-Personalchef und stellvertretender Geschäftsführer Christian Hennefeind erklärt, warum der FSW sich so gern am Töchtertag beteiligt: "Insgesamt ist der Frauenanteil bei den FSW-Beschäftigten mit über 70 Prozent sehr hoch. Doch in einigen Bereichen gibt es kaum Bewerberinnen. Diese Bereiche möchten wir den Schülerinnen zeigen und sie so für einen spannenden Beruf begeistern, ganz abseits von Rollenklischees."

Am Wiener Töchtertag schnupperten heuer 2.700 Mädchen in 163 Betrieben in technische, naturwissenschaftliche und handwerkliche Berufe.

Diese Seite  Drucken drucken  Bewerten bewerten